artefact gGmbH Glücksburg (Ostsee)
Globales Lernen und lokales Handeln
Powerpark - Energie-Erlebnis-Park an der OstseePowerpark
ökologischer Familienurlaub/Klassenfahrt an der OstseeGästehaus
Projekttage - Globales Lernen - lokales HandelnGlobales Lernen
Erwachsenenbildung - Veranstaltungen - SolarschuleErwachsenenbildung

Deutschland Land der Ideen - Ausgewählter Ort 2012Tour de Flens 2015

Fahrrad- und Elektromobilfahrt (Sonderborg-Flensburg-Glücksburg)

 

Veranstaltungen

Solarschule

Lehmbau

Entwicklungszusammenarbeit

solarcup

naturtec

 

Vergangene Tour de Flens

2015 2014 2013 2012

Teilnehmerliste ansehen
Routenverlauf ansehen

Hjertelig velkommen!

Tour de Flens

am 12. September 2015

 

Sonderburg

Flensburg

Glücksburg

14.09.2015

Fahrkomfort und größere Reichweite machen Lust auf mehr:
erstmals zwei Tage elektromobil unterwegs auf der „Tour de Flens“

Bereits zum fünftenmal  fand die  elektromobile Informationsfahrt  von Sonderborg nach Glücksburg statt, doch diesmal gab es die deutlich längste Streckenführung und ein Zusammentreffen mit den ökumenischen Pilgern auf dem Weg zum Klimagipfel in Paris.

Ob Oldtimer oder hipper Tesla Roadster - die Bandbreite der beteiligten Fahrzeuge war so groß wie nie. Sogar das Begleitfahrzeug der “Tour de Flens” war erstmals elektrisch unterwegs, freute sich  Organisator Werner Kiwitt vom Glücksburger artefact-Zentrum: “Transportfahrzeuge waren bislang in Deutschland als ”Stromer” kaum zu finden. Bei Avis in Sonderborg hingegen konnte ich nun ohne Probleme einen geräumigen elektrischen Nissan ENV leihen, in den wir unsere gesamte Ausstattung von Aufstellern und Tischen über Solaranlage bis Fahrrad verstauen konnten. Auch für Berufstätige und Pendler gibt es inzwischen passende Fahrzeuge.”

Das Angebot, erstmals ein Elektrofahrzeug Probe zu fahren, wurde sowohl als Tagestour als auch an den Zwischenstopps wahrgenommen. Am Samstag nachmittag nutzten einige Flensburger das Angebot an der Schiffbrücke, am Folgetag auf dem Südermarkt, wo einige der Fahrzeuge bei der Auftaktveranstaltung zum ökumenischen Pilgerweg “Geht doch!” mitwirkten.

Der Sonntags-Fahrplan führte dann abschließend zur wohl längsten Solaranlage Deutschlands entlang der Bundesautobahn von Barderup bis Oeversee. Am dortigen Umspannwerk erläuterte Richard Rath von enovos die vielfältigen Planungsschritte des Großprojektes. Ein beschleunigter Netzausbau wurde unisono angemahnt, um die zahlreichen Abschaltungen von Wind- und Solarparks durch die Netzbetreiber zu minimieren.

Auch die Rundfahrt am Samstag, die auf 85 km von der “Project Zero”-Stadt Sonderborg  über Padborg und Freienwill nach Glücksburg führte, hatte bereits viele interessante und überraschende Einblicke zu bieten. Zum Start bei den  Versorgungswerken (Sonderborg Forsyning) sang Richardt Nielsen, Liedermacher aus Sonderborg, seinen Tour-Song “Blauer Planet”, bevor der Konvoi zur ersten Etappe bis zur Universität Sonderborg startete.  Selbst den dänischen Mitfahrern war die Solaranlage  auf dem Alsion-Dach mit herrlichem Altstadt-Blick noch ebenso unbekannt wie die Laborräume etwa zur Erforschung organischer Solarzellen und der clean-room, die Professor Fiutowski und Casper Paasch vorstellten.

Danach fuhr die bunte Reihe aus dreizehn unterschiedlichen Fahrzeugtypen parallel zur Förde nach Padborg, wo eine neue Dreifach-Ladestation vorgestellt wurde.  Mehr Zeit zum Laden gab es dann an der Flensburger Schiffbrücke parallel zur Begrüßung durch den Bürgermeister und Vorsitzenden des Klimapaktes Flensburg, Henning Brüggemann. Fast gleichzeitig  traf dort auch das Segelboot der climasail-Kampagne ein, die ebenso wie die Elektromobilisten zur Unterstützung der Klimapilger nach Flensburg kamen. Danach führte die Route erstmals nach Angeln, wo der Landwirt Karl Rave inmiten eines gelbblühenden Feldes seine Erfahrungen mit der Biogasgewinnung aus Zuckerrüben, Hirschgras und der durchwachsenenen Silphie vorstellte. Ohne technische Probleme erreichten dann alle Fahrzeuge das Tagesziel in Glücksburg, wo nach dem Besuch der aktuellen Klimawandel-Ausstellung auf dem Grillplatz des artefact-Zentrums auf  den Namensgeber der Tour angestoßen wurde.

Elektromeister Jan Obernauer aus Ladelund, der die Tour mit zahlreichen Adaptern  und Verlängerungskabeln unterstützte, konnte dank immer leistungsfähigerer Batterien auf einen entspannten Tag zurückblicken.
“Es gibt keinen Grund mehr, noch länger mit dem Umstieg auf ein Elektrofahrzeug zu warten.” war sich Werner Kiwitt mit Stephan Wiese von der nordfriesischen Genossenschaft ee4mobile einig: “Lieber Strom vom Deich als Öl vom Scheich!”

Unterstützt wurde die deutsch-dänische Infotour in diesem Jahr von den Flensburger Stadtwerken und der Brauerei, der EKSH Kiel und gp joule aus Nordfriesland.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Stadtwerke Flensburg

 

Programmablauf (Stand 01-09-15)

 

Samstag, 12. September

Start bei Sonderborg Forsyning, Elholm, Ellegårdsvej 8

ab 08:00

Möglichkeit zum Laden

ab 09:00

Registrierung, Änderungen, technische Details
(Kaffee, Frokost)

10:00

Begrüßung der Teilnehmer durch

10:30

Start der  el-biler
"Umweg" im Konvoi durch Sonderborgs Innenstadt

10:45

Stop am Alsion, der Syddansk Universitet, an der E-mobil-Ladesäule

11:00

Begrüßung durch Professor Jacek Fiutowski und Führung durch das Alsion
Führung zur Photovoltaikdachanlage durch Kasper Paasch

12:10

Weiterfahrt über Broager und Egernsund nach Sonderhav

13:00

Triple-charger Padborg Industrivej22:  Polser bei Steff

13:30

Abfahrt über Harrislee in die Neustadt Flensburg durch die Norderstraße zum Nordertor/Schiffbrücke: Laden beim historischen Hafen

14:00

Ankunft Phänomenta und Begrüßung der Klimapilger

15:00

Abfahrt nach Ausacker und Zwischenstop bei der "Durchwachsenen Silphie"

16:00

Begrüßung und Kurzführung an der Biogasanlage von Karl Rave, Führung

16:45

Ankunft bei artefact Aufladen der Akkus, Kurzführung Werner Kiwitt

17:00

Grillen und Flens...

19:00

Abschluss oder Weiterfeiern

 

Sonntag, 13. September

11:00

Flensburg Südermarkt: Gottesdienst zum Auftakt des ökumenischen Pilgermarsch

12:00

E-Fahrzeug-Rundfahrt, Markt der Möglichkeiten und Bühnenprogramm

14:00

Pilger-Start mit e-Mobil-Eskorte, Besichtigung des Solarpark Barderup,
Führung durch Richard Rath, Enovos Future GmbH